Der Medienkonzern Vivendi konnte sich im Kampf um den Musik-Publisher BMG durchsetzen. Bertelsmann, der Mutterkonzern von BMG, einigte sich mit Vivendi auf eine Kaufsumme von insgesamt 1,63 Milliarden €. Keine unbeträchtliche Summe.

Der Verkaufserlös soll bei Bertelsmann noch dieses Jahr eingehen. " Wir sind sehr erfreut über die getroffene Vereinbarung und bedanken uns bei Nick Firth und dem Management-Team vom BMG Music Publishing für den Aufbau eines großen und wertvollen Geschäfts in den letzten 19 Jahren", so Gunter Thielen, Vorstandsvorsitzender der Bertelsmann AG.

Bei BMG sind unter anderem Künstler wie Robbie Williams, Christina Aguilera, Justin Timberlake und Coldplay unter Vertrag.