Das Genre des First-Person-Shooters hat schon so ziemlich alle Varianten gesehen. World War 2, Vietnam, Contemporary, Sci-Fi, ja sogar Mittelalter. Doch Indie-Entwickler RuneStorm könnte dem Genre tatsächlich neue Impulse verleihen - mit dem ersten Tatortreiniger.

Aktuelles - Viscera Cleanup Detail: Endlich Tatortreiniger in einem FPS sein

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAktuelles
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 8/91/9
Gore und Splatter mal in einem anderen Kontext
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Fans des FPS-Genres werden die Situation nur allzu gut kennen und vielleicht auch lieben: Blutrünstige, brutale Gefechte mit feindlich gesinnten Einheiten, egal ob tierischer, menschlicher oder ausserirdischer Natur, egal ob Bots oder von Personen gesteuert, enden in vielen Fällen im buchstäblichen Gemetzel. Vor allem Shooterfans der ersten Stunde dürften sich noch gut an massig Gore und Splatter erinnern. Wer schon einmal Unreal Tournament mit einem Gore-Mod gespielt hat, weiß, wovon hier die Rede ist.

Häufig verschwand das Ausmaß des Gefechts nach wenigen Momenten, spätestens, wenn man sich einmal umgedreht hat.

Und nun dürft ihr diese entscheidenen Momente nachspielen, denn in Viscera Cleanup Detail seid ihr die Putzkolonne, die für die Tatortreinigung verantwortlich ist.

Schon die Beschreibung klingt einfach herrlich:

Eine ausserirdische Invasion und ein anschließender Befall hat eine Einrichtung der Menschen völlig zerstört. Jegliche Hoffnung schwand dahin, bis sich ein mutiger Überlebender den Monstrositäten entgegenstellte (normalerweise seid ihr das). Nach einem harten Kampf konnte der Held die Invasion stoppen, jegliche Form und Unform des Horrors vernichten und die Katastrophe abwenden. Die Menschheit war gerettet.

Unglücklicherweise hinterließ der Held eine andere Katastrophe - und jetzt kommt ihr ins Spiel - und es ist eure Aufgabe als Hausmeister, Herr dieser Lage zu werden. Also schnappt euch euren Wischmopp und tut eure Pflicht.

Entwickler RuneStorm hat sogar eine kostenlos spielbare Demo auf IndieDB hochgeladen. Allerdings handelt es sich dabei noch um eine sehr frühe, auf der Unreal-Engine basierende Alpha-Version, die RuneStorm in gerade mal zehn Tagen auf die Beine gestellt hat.

Wer einmal eine gänzlich andere Variante des FPS-Genres spielen möchte, sollte Viscera Cleanup Detail eine Chance geben. Und wem das Spiel gefällt, der kann auch dafür auf Steam Greenlight abstimmen.

17 weitere Videos