Mario Kart 8, zieh dich warm an! Denn nun kommt mit Space Dust Racers ein Konkurrent im Fun-Racer-Genre, der bis zu 16 Spieler gleichzeitig erlaubt - auf einem Bildschirm!

Aktuelles - Vergesst Mario Kart! In Space Dust Racers rasen bis zu 16 Spieler auf einem Bildschirm

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAktuelles
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 8/91/9
Mit 16 Spielern gleichzeitig ist Chaos garantiert
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In Mario Kart 8 herrscht ja bereits bei vier Spielern eine hektische Keilerei. Und das, obwohl alle ihren eigenen Bildschirmbereich haben. Was, wenn man die Zahl der Mitspieler vervierfacht und dafür die Zahl der Bildschirmbereiche auf einen einzigen reduziert? Tja, dann hat man das pure Chaos - auch Space Dust Racers genannt.

Wie das funktionieren soll? Jeder Spieler steuert seinen Kart entweder klassisch per Tastatur oder Controller, oder aber per Tablet / Smartphone. Dabei werden sowohl iOS- als auch Android-Geräte unterstützt, die als zusätzliche Steuerungseinheiten dienen und per Bluetooth angebunden werden. Ihr müsst nicht einmal eine App herunterladen, das Spiel dient bereits als Web-Server. Auf dem PC funktioniert diese Methode bereits sehr gut, Xbox One und PS4 sollen folgen. Es dürfen auch bis zu vier richtige Controller per USB oder Bluetooth verbunden werden.

So ausgerüstet soll es möglich sein, dass bis zu 16 Spieler lokal miteinander spielen können. Dabei betrachten alle denselben Bildschirm. Wer aus der Strecke fällt, hat verloren. Bremsen ist also unerwünscht. Um das Ableben eurer Konkurrenz zu beschleunigen, gibt es natürlich genretypische Goodies wie Waffen, die ihr einsetzen könnt. Ihr seht, Entwickler Space Dust Studios schickt sich an, Mario Kart den Rang abzulaufen. Aber da dieses Spiel für die Plattformen erscheint, auf denen es sowieso kein Mario Kart gibt, können beide Reihen auch friedlich koexistieren.

Die Entwickler von Space Dust Studios haben auch schon an Titeln wie Burnout Legends, Need for Speed: Rivals und Driv3r gearbeitet. Reichlich Erfahrung im Bereich Rennspiele mit Augenmerk auf Arcade und Spaß ist also vorhanden. Das Spiel Space Dust Racers selbst wird mithilfe der Unreal Engine 4 von Epic Games realisiert. Neben kunterbunten Charakteren, Fahrzeugen wie auch Rennstrecken sollen auch die Multiplayer-Modi für Spaß sorgen. Darunter klassisches Deathmatch, Leader (Einer gegen Alle) und Survival, in dem der letzte verbleibende Fahrer sein müsst.

Wollt ihr die Jungs und Mädels von Space Dust Studios unterstützen, könnt ihr das über Kickstarter machen. Das neu gegründete Studio hat ein Finanzierungsziel von 128.000 Dollar, wovon knapp 17.000 Dollar bereits finanziert wurden. Es bleiben noch rund 22 Tage, um das Ziel zu erreichen.

17 weitere Videos

Und wie so ein Rennen mit 16 Fahrern auf einem Bildschirm aussieht, das zeigt euch das folgende Video. Und es sieht tatsächlich spaßig aus:

17 weitere Videos