Für gewöhnlich wünschen sich kleine Kinder etwas und die Eltern erfüllen ihnen ihre Wünsche und gut ist. Doch was tun, wenn sich König Sohn oder Königin Tochter etwas wünscht, was man nicht einfach so kaufen kann? In diesem Fall wünschte sich die dreijährige Tochter von Youtube-Nutzer Mike Mika, im Klassiker Donkey Kong statt Mario mal Pauline steuern zu können.

Aktuelles - Vater ändert Donkey Kong, damit seine Tochter Pauline statt Mario steuern kann

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAktuelles
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 8/91/9
Donkey Kong mit klassischer Rollenverteilung
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Mike Mika spielt liebend gern mit seiner Tochter alte Spiele. Eines ihrer Lieblingsspiele ist dabei Donkey Kong. Und da sie bereits in Super Mario Bros. 2 die Kontrolle über Prinzessin Peach übernehmen konnte, schien sie anzunehmen, auch in Donkey Kong eine andere Figur als Mario steuern zu können. Dass Pauline nicht zur Verfügung steht und nur das Ziel des Spieles ist, das wollte der Kleinen nicht so wirklich in den Kopf.

Weil er seine Tochter nicht enttäuschen wollte, setzte sich Mika Mika also daran, die ROM-Datei (Read-Only-Memory) von Donkey Kong zu modifizieren. So veränderte er Marios Frames, tauschte die Paletten innerhalb der ROM-Datei und ersetzte das M für Mario in der oberen Leiste durch ein P für Pauline.

Als Ergebnis steuert man in seinem modifizierten 'Donkey Kong'-Titel Pauline statt Mario und befreit den dicken Klempner aus den Fängen des Affen.

17 weitere Videos