Autsch: Nachdem Uwe Boll vollmundig angekündigt hatte, dass er mit seinem Film "Postal" die Konkurrenz um Indiana Jones und Co. erbleichen lassen würde, wurde er jetzt böse auf den Boden der Tatsachen geholt. Der Film lief landesweit nur in 13 Kinos (der Rest boykottierte ihn) und floppte anscheinend so sehr, dass Boll nicht einmal die Zahl der Einnahmen veröffentlichte.

Laut einem Experten ist das in Hollywood extrem selten. Selbst wenn Filme floppen, veröffentlicht man doch fast immer die Höhe der Einnahmen, um beim der Suche nach dem nächsten Projekt nicht als unglaubwürdig zu gelten. Aber darüber hat sich Uwe Boll vermutlich noch nie Sorgen gemacht...