Uwe Boll, der Spieleverfilmer, hat endlich einen willigen Kritiker gefunden, der gegen ihn in den Boxring steigt. Bereits zuvor hatte Boll all seine Kritiker dazu aufgerufen, ihm berechtigte Kritiken im Boxring "näher zu bringen". Eine sehr lustige Aktion, bei der Boll seinen Herausforderern sogar den Flug und Aufenthalt in seiner Heimat bezahlt.

"Oso" wird sein Herausforderer gerufen und konnte im Ring leider nicht überzeugen, er gab sogar nach einigen Runden auf. Wer sich diese Schmach anschauen möchte, kann sich das Video auf YouTube anschauen.

Nun müssen wir wohl weiter Angst vor der Postal-Verfilmung haben ... jedenfalls so lange, bis sich ein mutiger Redakteur erhebt, um Boll im eigenen Ring zu schlagen!