Wie eine amerikanische Seite berichtet, hat die Zahl der mit dem M für "Mature"-Label veröffentlichten Spiele im vergangenen Jahr abgenommen, gleichzeitig ist der durch sie erwirtschaftete Profit gestiegen. Verantwortlich waren vor allem Halo 3, Call of Duty 4: Modern Warfare und Assassins Creed.

So sank die Zahl der Mature-Spiele um 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, die durch sie erzielten Profite stiegen aber um 800 Millionen auf 1,4 Milliarden Dollar. Ohne diese drei Spiele wären die Gewinne der Mature-Spiele wohl unter den Wert von 2006 gefallen. Die amerikanische Spieleindustrie erzielt auch weiterhin einen großen Teil ihres Einkommens mit weniger gewaltätigen Spielen, die für Teenager (T) oder für alle (E) freigegeben sind.