Der typische Konsolen-Spieler? Männlich, Single und 18 bis 34 Jahre alt. Wirklich? Einer aktuellen Umfrage zufolge besitzen Frauen in den USA tatsächlich mehr Konsolen als Männer. Von 1000 Befragten der "Denizens of Digitivity" -Studie sagten 44 Prozent der weiblichen Befragten, dass sie zuhause entweder Xbox, PlayStation oder Wii stehen haben verglichen mit nur 39 Prozent der männlichen Befragten.

Solche Online-Umfragen sind natürlich immer mit Vorsicht zu genießen, allerdings zeigen sie doch, wie sich der Spielemarkt verändert hat. Während Männer als Hardcore-Spieler besonders viel Geld für Gewaltspiele wie Halo 3 ausgeben, spielen immer mehr Frauen Musik- und Tanzspiele wie Guitar Hero oder Dance Dance Revolution. Ein weiteres Ergebnis der Studie war übrigens, dass die neuen Technologien die Zeit verringern, die wir mit anderen Dingen verbringen: Wir treiben weniger Sport, treffen uns weniger mit Freunden und haben weniger Sex.