Das Marktforschungsunternehmen NPD Group veröffentlichte eine Liste für die in den USA am meisten verkauften Spiele in 2011. Dass Call of Duty: Modern Warfare 3 die Spitze übernimmt, dürfte dabei wenig überraschend sein.

Im vergangenen Jahr wurden durch den Verkauf von Videospielen im Einzelhandel 9,3 Milliarden US-Dollar generiert, was einen Rückgang von 8 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet. 2010 kamen insgesamt 10,1 Milliarden Dollar zusammen.

Rechnet man alle weiteren Einnahmen wie Gebrauchtkäufe, Abonnements, digitale Downloads sowie Ausgaben im Social- und Mobile-Games-Markt ein, kommt die NPD Group einen vorläufig geschätzten Umsatz zwischen 16,3 und 16,6 Milliarden Dollar, 2 Prozent weniger im Vergleich zu 2010.

Neben Modern Warfare 3 schafften es noch Just Dance 3 und The Elder Scrolls 5: Skyrim auf das Treppchen. EA dürfte mit dem vierten Platz von Battlefield 3 zufrieden sein.

Folgend die gesamte Liste der zehn meistverkauften Retail-Spiele, wobei Sonderedition berücksichtigt wurden (ausgenommen Hardware-Bundles).

  1. Call of Duty: Modern Warfare 3 (360, PS3, Wii, PC)
  2. Just Dance 3 (Wii, 360, PS3)
  3. The Elder Scrolls V: Skyrim (360, PS3, PC)
  4. Battlefield 3 (360, PS3, PC)
  5. Madden NFL 12 (360, PS3, Wii, PSP, PS2)
  6. Call of Duty: Black Ops (360, PS3, Wii, NDS, PC)
  7. Batman: Arkham City (360, PS3, PC)
  8. Gears of War 3 (360)
  9. Just Dance 2 (Wii)
  10. Assassin's Creed: Revelations (360, PS3, PC)