Wie Trion Worlds (RIFT) auf der offiziellen Seite bekannt gibt, konnten sich unbefugte Eindringlinge Zugriff auf die Nutzerdatenbank des Unternehmens verschaffen.

Aktuelles - Trion Worlds Opfer eines Hackerangriffes - Datenbank mit Nutzerdaten betroffen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAktuelles
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 8/91/9
Trion Worlds untersucht den Angriff derzeit
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In der betroffenen Datenbank finden sich Benutzername, verschlüsseltes Passwort, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse, Rechnungsanschrift sowie die ersten und letzten vier Ziffern der verwendeten Kreditkarten und deren Ablaufdatum. Laut Trion Worlds würde es jedoch keinen Nachweis dafür geben, dass die Kreditkarteninformationen gefährdet sind oder auf sie zugegriffen wurde.

Man habe bereits Sicherheitsmaßnahmen eingeleitet und im Moment prüfen die externen Sicherheitsexperten, wie es um das Ausmaß bestellt ist. Einen kompletten Überblick hat Trion Worlds offenbar nicht.

Solltet ihr euch auf der Website einloggen wollen, bekommt ihr den Hinweis, euer Passwort zu ändern. Beim mobilen Authentifikator für das Handy müsst ihr euch neu verbinden.

Nutzt ihr denselben Nutzernamen und dasselbe Passwort für andere Dienste, dann solltet ihr überall dort ebenfalls das Passwort ändern - gerade bei jenen Konten mit persönlichen Informationen und Bankkonten-Daten.

Im Falle von RIFT sieht Trion Worlds keine Gefahr, dass sich der Spielfluss negativ darauf auswirken wird. Jeder Spieler aber bekommt drei Tage zusätzliche RIFT-Spielzeit, nachdem das Passwort und die Sicherheitsfragen aktualisiert wurden.

Trion Worlds entschuldigt sich für jegliche Unannehmlichkeit und stellte weitere Informationen auf der offiziellen Website zusammen, die ihr unter dem Quellenlink findet.