2008 ist das Jahr der Entlassungen und Übernahmen. Da in letzter Zeit haufenweise Entwicklerstudios Mitarbeiter entlassen mussten, dachte sich THQ , dass man den Trend doch auch verfolgen könnte.

Insgesamt 200 Mitarbeiter aus unterschiedlichen Studios möchte der Publisher in die Wüste schicken, da das Geschäftsjahr 2008 rote Zahlen schrieb. THQ machte im Geschäftsjahr 2008 35 Millionen US-Dollar Verlust.

Weiterhin meldete THQ, dass man im Laufe des Jahres das Personal von 2400 auf 2700 Mitarbeitern aufstocken werde. Dabei werden die sogenannten Last-Gen-Studios (PS2) außer Acht gelassen, während man sich völlig auf die Next-Gen-Studios konzentrieren werde.