Klingt merkwürdig ist aber tatsächlich wahr: Der Traum eines Zockers erfüllt sich an der University of California, Berkeley. Dort wird im Fach "Fertigkeiten des 21. Jahrhunderts" darum gebeten fleißig StarCraft zu spielen um die eigene Kombinationsgabe zu steigern.

Aktuelles - Studienfach: Starcraft

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/21Bild 8/281/28
Starcraft als Unterrichtsfach?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Unter der Leitung von Doktor Nathaniel Poling, trifft man sich nicht klassisch in Unterrichtsräumen, sondern ausschließlich Online und spielt StarCraft um die Fähigkeiten um sein kritisches Denken, Problemlösungen, Ressourcen-Management und die angepasste Entscheidungsfindung zu steigern.

"In StarCraft muss man jede Menge verschiedener Einheiten und Gruppen unterschiedlicher Kapazitäten managen. Es ist beim besten Willen nicht weit hergeholt, dies auf die Geschäftswelt oder die Arbeit eines Gesundheitsadministrators zu projezieren", so Poling im Interview

Und somit gehört es zu den Aufgaben der Studenten StarCraft zu spielen, sich Replays anzuschauen und Analysen über das Spiel zu schreiben, um sowohl praktische als auch theoretische Aspekte des Blizzard-Titels vermittelt zu bekommen. Dem Teilnehmer werden Kenntnisse von Analysis und Differentialgleichungen empfohlen bevor sie sich eintragen.

StarCraft 2: Wings of Liberty - Genial: Der Ghost of the Past-Trailer17 weitere Videos