In Amerika und dem Vereinigten Königreich sind die beiden großen Streaming-Dienste OnLive und Gaikai bereits weit verbreitet, Letzter startet jetzt auch in Deutschland durch. Erster Partner hierzulande ist Gamesload.

Aktuelles - Streaming-Dienst Gaikai in Deutschland gestartet - Vollversionen im Browser antesten

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 8/141/14
Mass Effect 3 zählt zu den ersten Titeln, die angespielt werden dürfen. Weitere folgen in den nächsten Wochen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Gaikai macht es möglich, Live-Demos von Vollversionen wie Mass Effect 3 direkt über das Internet zu spielen, ohne vorher etwas herunterladen oder installieren zu müssen. Anders als OnLive bietet Gaikai aber nicht selbst eine Plattform zum Verkauf der Spiele an, stattdessen kooperiert das Unternehmen mit anderen Firmen und Anbietern.

In Deutschland macht Gamesload den Anfang, doch auch McGame hat kürzlich ein solches Streaming-Vorhaben angekündigt, welches vermutlich ebenfalls auf Gaikai basiert.

Das Streaming-Angebot von Gamesload ist derzeit noch überschaubar, soll aber in den kommenden Wochen ausgebaut werden. Neun Titel stehen bereit, darunter Mass Effect 3, Need for Speed: The Run, Arcania: Gothic 4 und FIFA 12.

Um eines der Spiele 30 Minuten lang antesten zu können, müsst ihr neben einem aktuellen Browser noch Java installiert haben sowie über eine ausreichend schnelle Internetverbindung verfügen. DSL 6000 wird dabei mindestens empfohlen. Welche CPU oder GPU euer PC besitzt, ist hingegen kaum entscheidend.