Die Kickstarter-Kampagne zur Spielesammlung Sportsfriends hat am letzten verbleibenden Tag die Hürde von 150.000 US-Dollar überschritten. Ein großer Geldgeber war Minecraft-Erfinder Markus "Notch" Persson.

Sportsfriends besteht aus vier lokalen Multiplayer-Spielen: Hokra, Super Pole Riders, BaraBariBall und Johann Sebastian Joust. Letzteres wird sogar ganz ohne einen Bildschirm mithilfe mehrerer PS-Move-Controller gespielt und erfreut sich immer größerer Beliebtheit.

Allerdings befinden sich die Spiele derzeit nur in einem Prototyp-Stadium, weshalb das Team aus vier Entwicklern, darunter dem Erfinder von QWOP und GIRP, der ebenfalls ein Spiel besteuert, über Kickstarter genügend Geld für die Entwicklung und Veröffentlichungen sammeln wollen.

Und das angestrebte Ziel von 150.000 Dollar wurde wenige Stunden vor dem Ablauf der Kampagne nun erreicht. Auch Notch zeigte Interesse am Projekt und spendete gleich 5.000 Dollar, bevor er später auf 8.000 Dollar erhöhte. Eine Person hat gar das teuerste Unterstützerpaket für 10.000 Dollar erworben.

Der Releaseplan sieht vor, dass die fertige Version im Herbst 2013 digital für die PlayStation 3 erscheint, kurz darauf folgt dann die PC/Mac/Linux-Version.

Mehr Informationen und Videos zu Sportfriends und den einzelnen Spielen, gibt es auf der Kickstarter-Webseite. In sechs Stunden wird die Kampagne beendet.