Videospiele stehen hoch im Kurs. Unaufhaltsam wächst die Branche, die Musik hat man längst abgehängt und auch Hollywood kann seit diesem Quartal nicht mehr mithalten. Ein Aufstieg, der so schnell erfolgte, dass die Bevölkerung nicht mehr hinterher kommt - zumindest nicht was die Akzeptanz der Berufe betrifft, die durch die Branche entstehen.

"Vielen ist gar nicht bewusst, dass Spieleentwickler überhaupt ein echter Beruf ist" bedauert Chris Chiu, Programmierer beim österreichischen Entwicklerstudio Sproing.

Um diesen bedauerlichen Aufklärungsmangel zu beseitigen, hat sich in Österreich eine Initiative namens gamejobs.at gegründet, bei der Jugendliche hilfreiche Informationen über das aktuelle Arbeitsumfeld, Zukunftsaussichten und Möglichkeiten zur entsprechenden Ausbildung sowie konkrete Jobofferten finden. Bleibt nur noch die schwierige Aufgabe, das auch den Eltern beizubringen...