Wir berichteten in den letzten Tagen mehrfach über das Aus von THQ und die damit verbundenen Asset-Verkäufe an andere Unternehmen. Vigil Games und die Marke Darksiders wurden nicht verkauft, zumindest aber Darksiders könnte vielleicht bei Platinum Games landen, nachdem der Bayonetta-Entwickler sein Interesse bekundete.

Aktuelles - Sony Santa Monica an Vigil-Entwicklern interessiert

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 8/171/17
Was würdetet ihr davon halten, wenn die 'Gof of War'-Macher Vigil und Darksiders übernehmen würden?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Sowohl THQ als auch Darksiders-Entwickler Vigil zeigten sich äußerst enttäuscht darüber, keinen Käufer gefunden zu haben. Unklar bleibt im Moment noch, ob Vigil als Studio weiterhin existiert und ob noch nach einem Käufer gesucht wird. Laut THQ werde man in den nächsten Tagen und Wochen versuchen, die restlichen Assets zu verkaufen.

Immerhin zeigt nun Sony Santa Monica starkes an Vigil Games bzw. an den Mitarbeitern. Via Twitter gab man entsprechende Hinweise und wies darauf hin, derzeit neue Mitarbeiter zu suchen. Man bewundere Vigil Games und die Marke Darksiders.

Interessant dürfte sicher auch die Frage sein, ob Sony Santa Monica die Rechte an Darksiders kaufen wollen würde und könnte, zumal das ein ziemlich cleverer Schachzug wäre. Schließlich entwickelt das Studio exklusiv für PlayStation-Plattformen - und deren "Hauptspiel-Reihe" gehört mit zu den erfolgreichsten Serien der aktuellen Generation: God of War.

Man darf gespannt auf die nächsten Wochen sein. Vigil Games und Darksiders hatten beide keine Gebote erhalten.