Werbung in Spielen ist nicht neu. Doch möglicherweise könnte sie in Zukunft eine immer wichtigere Rolle bei den Einnahmen eines Entwicklers spielen. Wie ein findiger NeoGaf-User herausfand, sicherte sich Sony bereits im letzten Jahr ein neues Patent, mit dem das Unternehmen ein ganzes Stück weiter mit Werbung in Spielen geht.

Laut dem Patent wird das jeweilige Spiel quasi wie ein TV-Film pausiert, damit Werbung abgespielt werden kann. Sobald die Werbung vorrüber ist - Sony gibt als Beispiel eine Anzeige für ein Getränk an -, dann darf man nach einer kurzzeitigen Pause wieder weiterspielen.

Außerdem sieht das Patent eine Art Rückspulfunktion vor. Sollte die Werbung direkt in einer wichtigen oder auch brenzlichen Sitatution eingespielt werden, dann wird das Geschehen zurückgespult und man setzt kurz vor der wichtigten Szene wieder ein. Das würde aber wohl auch bedeuten, dass Werbung nicht an bestimmten Stellen, sondern nach einer bestimmten Zeit auftreten könnte.

Natürlich sollte hier beachtet werden, dass das Schützen eines Patentes noch lange nicht bedeutet, dass ein Unternehmen dies auch einsetzen oder realisieren wird. Es zeigt aber, dass man sich bei Sony bestimmte Gedanken zu einem derartigen Modell machen dürfte. Schon 2006 gab es ein ähnliches Patent von Sony, welches mit diesem nun erweitert wurde.