Wie "heise online" berichtet, hat Luigi Auriemma eine Sicherheitslücke in der Unreal Game Engine von Epic entdeckt, die auf Windows, Linux und Mac OS von Angreifern dazu ausgenutzt werden kann, um die Server zum Absturz zu bringen oder sogar eigenen Code einzuschleusen und auszuführen.
Einen Patch für die Schwachstelle gibt es bislang nur unter Win32 für Unreal Tournament 2004 (Fix Build 3236), Workarounds kann man auf der Security Advisory Webseite von Luigi Auriemma finden. Weitere Details zum Exploit gibt es bei heise online.