Die erste "Serious Games Conference", veranstaltet vom Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. in Zusammenarbeit mit der nordmedia- die Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH war ein voller Erfolg: Über 130 Teilnehmer aus den Bereichen Wissenschaft, Wirtschaft, Bildung und Politik kamen zu der Veranstaltung, um sich über das Potential von "Serious Games" in Deutschland zu informieren. Dieses Jahr lag der Fokus der Veranstaltung auf Educational Games.

So genannte "Serious Games" nutzen Technologien aus der Unterhaltungssoftwareindustrie für Aus- und Weiterbildung, Training und Simulation. In Deutschland bisher als Nischenthema behandelt, finden sie als Educational Games im angloamerikanischen Raum schon seit einigen Jahren Anwendung im Bildungssektor.

Ein weiteres Highlight war die abschließende Podiumsdiskussion, bei der das Thema "Neue Technologien in der Schulbildung - Verpasst Deutschland den digitalen Anschluss?" kontrovers diskutiert wurde.

Aufgrund des großen Erfolges plant man nun die "Serious Games Conference" jährlich anzubieten und ihre internationale Ausrichtung weiter auszuweiten.