Gaming Historian hat eine wunderbare Hommage und Doku über das Leben und Wirken von Satoru Iwata veröffentlicht, die man gesehen haben sollte - nicht nur als Nintendo-Fan.

Aktuelles - Sehenswerte Doku über das Leben und Wirken von Satoru Iwata

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAktuelles
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 8/91/9
Fans schreiben in die Kondolenzbücher im Nintendo World Store am Rockefeller Plaza in New York
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zu seinen Lebzeiten wurden viele seiner Entscheidungen von Kritikern, Aktionären und sogar von den Fans heftig angestritten. Es wurde gar versucht, ihn zum Rücktritt zu zwingen. Satoru Iwatas Entscheidungen als Präsident und CEO von Nintendo waren sicherlich nicht immer nachvollziehbar. Aber vielleicht hätte man da einfach auf die Weitsicht und Weisheit von Ex-Präsident Hiroshi Yamauchi vertrauen sollen. Er wird schon gewusst haben, warum er Iwata 2002 zu seinem Nachfolger und damit zum ersten Präsidenten Nintendos auserkor, der nicht der Yamauchi-Familie entstammte. Er muss etwas in Iwata gesehen haben, das ihn zum besten Kandidaten, zum einzig richtigen Nachfolger gemacht hat. Etwas, das wir vielleicht erst jetzt nach seinem Tod realisieren, wenn überhaupt.

Vom Programmierer zum Präsidenten

"Auf meiner Visitenkarte bin ich ein Firmenchef, in meinem Kopf ein Spiele-Entwickler. Aber in meinem Herzen bin ich ein Gamer", nur eines von vielen Zitaten, die zeigten, dass Iwatas Visionen immer im Sinne der Spieler waren. Gaming Historian beleuchtet in ihrer rund halbstündigen Doku The Life of Satoru Iwata das Leben eines Mannes, der so viel erreichte und dabei immer bodenständig und dankbar blieb. Absolut sehenswert!

17 weitere Videos