Das Spiel Manhunt, bislang noch im Handel gewesen, wurde nun mehr als indiziert. In München beschloss das Amtsgericht bereits am 19. Juli die deutschlandweite Beschlagnahmung des Titels.

Manhunt von Rockstar Games (vor allem bekannt durch die GTA-Reihe) ist ein Actionspiel voller brutaler Tötungen. Besonderen Reiz sollen dabei die speziell eingefangenen Varianten bieten, die bei Gelingen wie ein Amateur-Video dargestellt werden. Eine Indizierung war ohnehin zu erwarten und fand auch bereits ihre Umsetzung zum Erscheinen des Spiels. Jetzt wurde noch einen Schritt weiter gegangen.

Wie das Magazin Gamezone berichtet, stattete die Polizei dem Münchener Geschäft einen Besuch ab und konfiszierte die vorrätigen Spiele. Auch andernorts werden die Bestände eingesammelt.

Zuletzt war so etwas vor 10 Jahren geschehen, als man verfügbare Kopien von Mortal Kombat 2 aus den Ladenregalen holte. Händler werden von keiner Seite dafür entschädigt.