In der aktuellen Weekly Famitsu sprachen 'Resident Evil'-Schöpfer Shinji Mikami und 'Metal Gear Solid'-Mastermind Hideo Kojima zusammen über Horrorspiele.

Aktuelles - Resident Evils Shinji Mikami und Hideo Kojima sprechen über Horrorspiele

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAktuelles
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 8/91/9
Die Meister im Gespräch: Hideo Kojima und Shinji Mikami
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie macht man gute Horrorspiele? Kommt es wirklich nur auf Jump Scares an? Welche Regeln sollte man beachten? Welche Formeln anwenden? Wenn jemand Ahnung hat, dann Shinji Mikami, Schöpfer der 'Resident Evil'-Reihe , dessen neuestes Horrorspiel The Evil Within am 14. Oktober diesen Jahres erscheint. Gemeinsam mit Hideo Kojima setzte er sich hin, und sprach in der aktuellen Ausgabe von Weekly Famitsu über Horrorspiele.

Kojima? Der Schöpfer von Metal Gear Solid? Horrorspiele? Ja, denn Kojima arbeitet momentan mit Hollywood-Regisseur Guillermo del Toro an einem neuen Silent Hill mit dem Titel Silent Hills.

Interessanterweise bemängelt Mikami, dass aktuelle Horrortitel sich zu sehr auf Action statt Spannung verlassen würden. "Wenn ich mir aktuelle Survival-Horror-Titel ansehe, dann habe ich das Gefühl, dass sie sich zu sehr auf Action verlassen", so Mikami. "Ich dachte mir, dass ich ein Spiel machen möchte, das beidem gerecht wird, der Angst als Horrortitel und dem Spaß als Spiel."

Kojima glaubt auch, dass The Evil Within, das neueste Survival-Horrorspiel von Mikami durchaus das Zeug dazu hätte, sein Meisterstück zu werden, sowohl in Bezug auf das Genre als auch in Bezug auf den Erfolg.

Kojima, der selbst derzeit mit Guillermo del Toro an Silent Hills arbeitet, war äußerst erfreut über die positive Resonanz zu P.T., dem interaktiven Teaser zu Silent Hills. "Um ehrlich zu sein, die Meinungen zu P.T. waren so positiv, dass ich mir derzeit den Kopf darüber zerbreche, was ich für Silent Hills machen soll."

Darauf fand Mikami schnell eine Antwort, "Ich denke, du solltest Silent Hills als Erweiterung von P.T. anlegen. Ich habe bei P.T. puren Horror gespürt."

Kojima gibt auch offen zu, dass ihn Horrorspiele zu sehr erschrecken, weswegen er bislang solche Spiele eher gemieden habe. Mikami dagegen sei ein beinharter Horror-Experte - ihn schocke rein gar nichts. "Vielleicht bin ich schon zu abgestumpft", kommentiert Mikami lapidar.

Kojima glaubt dagegen, dass man wohl nur deswegen gruselige Dinge entwickeln könne, weil man sich leicht erschrecken lässt. "Gib es einfach zu (Mikami), alle Entwickler sind Angsthasen. Wir sehen Dinge, die man nicht sehen kann, und hören Dinge, die man nicht hören kann. Wir werden hypersensibel."

Doch es sei im Grunde gar nicht so schwer, Leute zu erschrecken [Jump Scares anyone?]. "Die Leute zum lachen zu bringen, das ist das schwierigste", so Kojima. "Für P.T. hatte ich mich dazu entschieden, statt einer Ruine einen stinknormalen Flur zu verwenden. Auf diese Weise musste ich mir keine Gedanken um den kulturellen Hintergrund des Spielers machen. Ich wollte einfach, dass die Leute die Angst erfahren, die man verspürt, wenn man sich in einer Welt befindet, aus der man nicht entfliehen kann, und wo es kaum Informationen auf dem Bildschirm gibt."

Auch Mikami scheint sich bereits so seine Gedanken bezüglich der Informationen gemacht zu haben. Denn gerade die neutige Technologie erlaube es den Entwicklern, soviele Informationen in den Hintergrund zu packen, das viele eine Art Angst davor entwickeln, nicht genügend Informationen geliefert zu haben. "Aber wenn es zuviele Informationen gibt, weiß man nicht mehr, worauf man sich konzentrieren sollte, selbst wenn die Atmosphäre gruselig ist. Ein einzelner Stuhl in einem weißen Raum kann meistens viel gruseliger sein."

Da ist durchaus was dran, denn Grusel, Unsicherheit und schlussendlich Angst ensteht oft aus der Situation heraus, dass man völlig ratlos ist. Mangelnde Information kann das durchaus erzielen.

Mikami bewundere Kojima, denn er sei der herausragende Spiele-Entwickler, der Japan repräsentiere. "Wir sind beide schrullige Männer", so Kojima. "Herr Mikami kämpft immer darum, die Spiele machen zu können, die er machen will. Ich glaube, er ist einer von Japans wenigen echten Erfindern."