Was für ein Spaß! Eine Firma mit Namen Interactive Telecommunications platziert den Klassiker Pac-Man im wahren Leben von New York. Das nach Planquadraten aufgebaute Manhattan hat alte Liebhaber offenbar dazu inspiriert.

Ein als Pac-Man verkleideter Spieler läuft durch die Straßen und versucht möglichst viele der zum Spiel ausgelegten "Früchte" zu sammeln. Ebenfalls verkleidet, die Geister Inky, Blinky, Pinky und Clyde, jagen Pac-Man durch die Straßenschluchten.

5 Spieler stürzen sich also ins Vergnügen, doch ihnen stehen 5 weitere Spieler zur Seite. Diese befinden sich in einer Spiel- und Kommandozentrale und leiten ihren mit Ortungssender bestückten kostümierten Partner durch den Stadtteil. Verbunden sind sie durch modernste Telekommunikation.

Aus besagter Zentrale werden auch Zuschauer aus aller Welt über das Internet bedient, obwohl man bei solch einem Event natürlich allzu gern vor Ort wäre.

Weiteres zu Regeln, Planung, Tests und dem ganzen frivolen Spaß erfahrt ihr, wenn ihr dem Link unten folgt.