Denuvo ist für einige Raubkopierer ein Grund, Spiele schlechter zu bewerten. Zu dieser Erkenntnis ist Zike Cao von der Universität Rotterdam in einer Studie gelangt. Seine Funde präsentiert er nun in einer wissenschaftlichen Abhandlung mit dem Namen "Revenge after 'Freebies' Are Gone? Effects of Curbing Piracy on Online User Ratings".

Jurassic World Evolution ist eines der aktuellen Spiele mit Denuvo-Schutz:

Jurassic World Evolution - Jeff Goldblum returns as Dr. Ian Malcolm in Jurassic World Evolution17 weitere Videos

Demnach würde Denuvo, der Kopierschutz, der vielen Spielern ein Dorn im Auge ist, dafür sorgen, dass Spiele schlechter bewertet werden. Als Grundlage hat dafür hat Cao die Seite Metacritic herangezogen, die Reviews sammelt und daraus einen Mittelwert für alle Spiele generiert. Demnach hätten Denuvo-Spiele im Schnitt 0,5 bis 0,9 Punkte weniger als vergleichbare Games in derselben 10er-Skala. Als Beispiel dient hier unter anderem die PC-Version von Call of Duty: WW2. Diese wird durch Denuvo geschützt und hat einen Wert von 3,1 in den User-Reviews. Die PS4-Version hingegen, die nicht mit Denuvo daherkommt, hat eine Wertung von 4,2.

Bilderstrecke starten
(46 Bilder)

Raubkopierer sind eingeschnappt

Laut Cao liegt dies an den Raubkopierern, die sich an Denuvo und seiner Wirksamkeit stören. Sie regen sich mit den Reviews über Fehler und Macken von Denuvo auf, seien aber nur verärgert, dass sie kein kostenloses Spiel zocken können. Diese Studie wäre die erste seiner Art, die ein solches Verhalten im Spielebereich dokumentieren würde.