Viele Fans von Rapper Soulja Boy werden jetzt enttäuscht sein, dass der Musiker seine Karriere im Gaming-Business aufgeben muss. Nachdem ihm Nintendo wohl mit einer saftigen Klage gedroht hat, nimmt der Rapper seine illegalen Emulatoren von der eigenen Website. So richtig einsichtig zeigt er sich aber dennoch nicht.

Auf seinem Twitter-Kanal betont er noch einmal, dass er die Konsolen entfernen musste und es nicht aus freien Stücken gemacht hat. Im Grunde hat jeder mit diesem Ausgang gerechnet. Außer eben Soulja Boy. Vor kurzem schrieb er noch voller Inbrunst: "An jeden, der denkt, dass Nintendo mich verklagen wird: Ihr seid zurückgeblieben. Nichts wird passieren, alles ist legal. Meine Konsolen verschwinden nirgendwo hin, vertraut mir." Schon einen Tag später war es dann doch vorbei.

Bilderstrecke starten
(15 Bilder)

Das große Aus der Gaming-Karriere?

Soulja Boys Angriff auf den Konsolenmarkt ist vorbei.

Zuletzt hatte Soulja Boy noch behauptet, dass er 2019 auch auf dem eSports-Markt Fuß fassen will. Sein eigenes Team soll in Spielen wie Overwatch und Call of Duty die Szene aufmischen. Ob er diese Pläne auch weiterhin verfolgt, verriet er allerdings nicht.