Das australische Unternehmen Unlimited Detail hat eine neue Technologie entwickelt, mit der auf aktueller Hardware unendlicher Detailreichtum geboten werden soll. Wie der Chef Bruce Dell des Unternehmens in den unter dem Artikel befindlichen Videos erklärt, bietet diese Technologie keine Steigerung des Detailgrades um 22, 100 oder gar 1.000 Prozent, sondern unendlich viel Grafikleistung.

Mit der Engine von Unlimited Detail werden die Objekte in Spielen nicht mehr durch Polygone dargestellt, sondern aus unendlich vielen Punkten. Die Entwickler sprechen dabei von sogenannten Atomen. Die Rechenleistung soll dadurch deutlich geringer ausfallen, da bei jedem Frame nur die sichtbaren Punkte auch wirklich berechnet werden.

Durch die Technologie seien sogar Grafikkarten überflüssig. Laut Bruce Dell können mit nur einem CPU-Kern 28 Bilder pro Sekunde in 1.024 x 600 Pixeln dargestellt werden, ohne dass die Grafikkarte etwas berechnen muss.

Ein Haken ist zwar, dass das Ganze sehr viel Speicher benötigt, doch das Unternehmen möchte dafür bereits eine Lösung gefunden haben. Solange die Technologie allerdings noch nicht patentiert wurde, sollen keine weiteren Details verraten werden. Erste Spiele sollen schon in etwa 16 Monaten erscheinen.

17 weitere Videos17 weitere Videos17 weitere Videos