Man kennt das Unternehmen durch Spiele wie Wing Commander, Chessmaster, Creatures oder gar Silent Hunter. Nun zieht sich der 1980 gegründete Publisher Mindscape aus der Spielebranche zurück.

Parallel dazu schloss Mindescape auch sein internes Studio Punchers Impact und entlässt 40 Mitarbeiter. Punchers Impact wurde erst 2009 gegründet und arbeitete an dem PC-Spiel Crasher, das allerdings ein voller Misserfolg war.

Zuvor versuchte es Mindscape noch mit U-Sing, musste dadurch aber starke finanzielle Rückschläge einstecken, obwohl sich das Spiel gut verkaufte. Das Problem waren die hohen Lizenzkosten. Was Mindscape genau für die Zukunft plant, ist nicht bekannt.

Aktuell stehen einige Entwickler vor dem Aus oder vor einer Übernahme. THQ schloss erst kürzlich einige Studios und stellte Spiele ein. Team-Bondi, Entwickler von L.A. Noire, darf sich immerhin über eine mögliche Übernahme freuen und sich so die Zukunft unter einem neuen Namen sichern.