Seitdem die PSP Go auf dem Markt ist, wird das Thema digitaler Vertrieb wieder heiß diskutiert. Peter Moore, Präsident bei EA Sports, ist der Meinung, dass Datenträger ein Auslaufmodell sind. In den nächsten 10 Jahren sollen Spiele hauptsächlich nur noch zum Download angeboten werden.

Aktuelles - Peter Moore: Keine Datenträger mehr in zehn Jahren

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAktuelles
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 8/91/9
Peter Moore gibt Datenträger nur noch 10 Jahre.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Peter Moore verglich physikalischen Vetrieb während der Play Digital Media Conference an der Berkley-Universität mit einem sinkenden Schiff. Allerdings glaubt er, dass sich der Prozess nur langsam hinziehen wird. Laut Moore könnten Hybridmodelle für etwa 10 Jahre existieren, bis schließlich DVDs, Cartridges oder Blu-rays abgelöst werden.

Als Vorreiter darin sieht er seinen ehemaligen Arbeitsgeber Microsoft. So traut er ihnen am ehesten zu, dass sie eine TV-basierte Konsole auf den Markt bringen, deren Inhalte ausschließlich aus dem Internet stammen. Erst kürzlich wurde auf der Xbox 360 ein neuer Service eingeführt, über den man Vollpreisspiele downloaden kann. Vielleicht ein erster Schritt in Richtung Zukunft?

Auch OnLive geht in diese Richtung. Es besitzt kein Laufwerk und streamt die Spiele über das Internet direkt auf den TV-Bildschirm.