Viele von Euch kennen Origin wahrscheinlich durch Ultima Online. Doch Origin wird es unter diesen Namen nicht mehr geben. Der Publischer Electronic Arts löste das Studio auf und bot den Entwicklern an, in die EA Studios nach Los Angelos zu kommen, um dort an ihren Projekten weiter zu arbeiten.

Ob es dadurch eine Verzögerung bei der Entwicklung von Ultima X: Odyssey geben wird, welches eigentlich im 1. Quartal diesen Jahres erscheinen soll, bleibt abzuwarten.

Origin ist nun das dritte Opfer nach Maxis und Westwood, welches unter dem Zentralisierungswahn von EA leiden muss.