Wie wird der Kopierschutz für kommende Titel wie The Witcher 2: Assassins of Kings und Test Drive Unlimited 2 aussehen? Diese Frage stellte sich Bandai Namcos Olivier Comte und seine Antwort wird einigen wohl nicht gefallen.

Aktuelles - Olivier Comt: "Ubisofts DRM grundsätzlich eine gute Idee..."

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAktuelles
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 8/91/9
Bandai Namco
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Ist es die best mögliche Lösung? Sicherlich nicht, aber es ist immerhin besser irgendwas zu tun, als gar nichts zu tun. Momentan verfolgen sie die richtige Strategie.", so Comte. Also grundsätzlich eine gute idee, aber auch nur weil es momentan nichts anderes gibt?

Für künftige Titel von Bandai Namco scheint es aber wahrscheinlich, dass ähnliche Maßnahmen ergriffen werden wie bei Assassin's Creed 2 und Die Siedler 7: "Wir sehen was Ubi und EA gemacht haben; wir sehen, was Sony für die Playstation 3 angekündigt hat und es liegt auf der Hand, dass wir uns irgendeine Entscheidung treffen müssen.", fügte Comte dem hinzu.

Das der DRM-Schutz von Ubisoft in der Vergangenheit bis Heute für viel Aufsehen und Diskussionen sorgt ist Comte bekannt, eine Lösung für die momentane Problematik des Raubkopierens hat er jedoch nicht: "Ich bin überzeugt davon, dass es letztlich egal ist, welches System zur Anwendung kommt: 2 Stunden vor Veröffentlichung wird es ohnehin in Russland gecrackt. Ich denke, dass der Kampf gegen Raubkopien deshalb so kompliziert ist, weil es eben sehr schwer ist einem 12 Jährigen zu erklären, dass es illegal ist eine Datei auf den PC zu ziehen - er ist damit aufgewachsen.".