Wie Nintendo in einer Pressemitteilung bekannt gegeben hat, konnte sich das Unternehmen vor dem Landgericht Mannheim in einem Rechtsstreit mit BigBen Interactive erfolgreich durchsetzen.

Aktuelles - Nintendo Wii: Patentverletzung durch BigBen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAktuelles
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 8/91/9
BigBen nahm bereits sämtliche Wiimote-Nachbauten aus dem Angebot, einzig Nunchuk-Nachbauten werden (noch) angeboten
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der Zubehör-Hersteller BigBen, der verschiedene Wiimote-Controller-Nachbauten im Angebot hatte, verstieß gegen das Patent EP 1854518, welches wiederum die Wiimote schützt.

Parallel wartet Nintendo im Moment noch auf die Entscheidung eines weiteren Streifalles, bei dem es um die Verletzung eines Gebrauchsmusters geht, das den Nunchuk schützt. Sollte BigBen Berufung einlegen, so ist sich Nintendo sicher, dass das Urteil auch in zweiter Instanz bestätigt wird.

Nintendo betont, dass man seine geistigen Eigentumsrechte weltweit aktiv durchsetzen sowie Maßnahmen ergreifen wird, um den Vertrieb jener Geräte zu unterbinden, die rechtswidrig von Nintendos patentierter Technologie Gebrauch machen.