Hätte mir einmal jemand erzählt, ich würde in kürzester Zeit mehrere News zu Konsolen schreiben, die von Rapper Soulja Boy herausgebracht werden, hätte ich ihn für verrückt erklärt. Denn das Ganze entwickelt sich dank immer mehr Emulatoren des Rappers, die einfach umbenannt wurden, zu einem echten Witz.

Wir basteln lieber Labo, anstatt Emulatoren zu kaufen.

Nintendo Switch - Nintendo Labo: Gamona bastelt17 weitere Videos

Laut den Berichten der Seite MTONews findet eine Firma die Konsolen von Soulja Boy aber nicht mehr witzig. Nintendo droht dem Rapper demnach mit einer Klage. Auf der Konsole sollen sich laut dem Unternehmen raubkopierte Nintendo-Spiele befinden. Auch auf der Shop-Seite des Rappers werden Nintendo-Spiele beworben, die zu den vorinstallierten Games des Handhelds gehören sollen. Damit würde Soulja Boy gegen den "Trademark Counterfeiting Act" verstoßen. Für den ersten Verstoß gegen das Gesetz stehen zehn Jahre Gefängnis auf dem Spiel. Sollte es zu wiederholten Vergehen kommen, kann sich die Strafe auf 20 Jahre erhöhen.

Bilderstrecke starten
(46 Bilder)

Was sagt der Rapper?

Jetzt könnte Soulja Boy für seine Konsolen zahlen.

Zu den Gerüchten über eine mögliche Klage hat sich der Rapper noch nicht geäußert. Indes geht er seinem Business weiter nach und will im kommenden Jahr auch in der eSports-Szene mit einem eigenen Team aufwarten.