Aktuelles - Neues Spiel des BioShock-Schöpfers klingt nach 'Open World'-Shooter

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAktuelles
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 8/91/9
Was kommt von Ken Levine nach BioShock?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

An was BioShock-Schöpfer Ken Levine aktuell mit seinem Team arbeitet, will er zwar weiterhin nicht enthüllen, eine aktuelle Stellenanzeige könnte aber die eine oder andere Richtung verraten.

Aktuell sucht man nach einem sogenannten "Gameplay Systems Designer und Tuner", der sich vor allem in Sachen Spielmechanik austoben soll. Dabei werden einige Dinge genannt, die durchaus auch auf Spiele im Stil eines BioShock zutreffen können.

So werden Elemente wie Damage Tuning, Loot Tables, Cool Downs, Ressourcen und Upgrade-Systeme gelistet. Aber auch Spieler-Fähigkeiten, Feinde und Hindernisse werden genannt, mit denen sich der neue Mitarbeiter auseinandersetzen muss.

An anderer Stelle verlangt Ken Levine Erfahrung im Unreal-Scripting und der Unreal Engine 4 sowie Erfahrung mit Semi-Open-World-Titeln wie Borderlands / Shadows of Mordor oder generell 'Open World'-Spielen. Wünschenswert hingegen wäre die Erfahrung mit Ego-Shootern.

Sci-Fi-Open-World-Shooter von Ken Levine?

Zusammengefasst klingt das also nach einem Ego-Shooter basierend auf der Unreal Engine 4 in einer offenen oder teiloffenen Welt.

Anfang des Jahres enthüllte Levine via Twitter, dass sein neues Projekt ein Sci-Fi-Spiel ist. Allerdings konnte er zu dem Zeitpunkt noch nicht viel verraten, da sich das Projekt gerade erst in der Prototypen-Phase befand und unter anderem über die Perspektiven nachgedacht wurde – also ob Ego-Perspektive oder der Third-Person-Ansicht.

Zu dem Zeitpunkt nahm er auch Worte wie "kleines 'Open World'-ähnliches RPG" in den Mund, das einen hohen Wiederspielwert bieten soll und nicht zwingend im Freien spielen müsse.

Bilderstrecke starten
(15 Bilder)