Three Fields, das von ehemaligen Criterion-Mitarbeitern gegründete Studio hat über Twitter verlauten lassen, dass man sich für das erste Rennspiel an Burnout 3: Takedown orientiert.

Aktuelles - Neues Rennspiel der Burnout-Entwickler orientiert sich an Burnout 3: Takedown

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAktuelles
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 8/91/9
Burnout 3: Takedown ist das Vorbild für das neue Rennspiel
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Alex Ward und Fiona Sperry sind ehemalige Criterion-Mitarbeiter. Das Studio ist vor allem für seine Burnout-Reihe bekannt, die vor allem auf PS2 und Xbox für Furore sorgen konnte. Zusammen haben sie das neue Entwicklerstudio Three Fields gegründet und verlauten lassen, dass man derzeit an zwei neuen Spiele arbeite. Und eines davon soll ein Rennspiel werden. "Es ist ein spiritueller Nachfolger.Geschwindigkeit. Verkehr. Und Crashs. Viele, viele Crashs", lautete der Twitter-Eintrag.

Wer da im Besonderen an Burnout 3: Takedown dachte, darf sich freuen, denn Three Fields teilte auf Anfrage mit, dass Projekt Shiny Red Something der sprirituelle Nachfolger zum dritten Burnout werden soll:

Kein Wunder, Burnout 3: Takedown wird von vielen Fans der Reihe noch immer als der beste Teil, als die Kulmination der Burnout-Reihe schlechthin bezeichnet: bunt, laut, schnell, wild und Spielspaß pur. Man kann also davon ausgehen, dass Three Fields nicht etwa den Open-World-Pfaden von Burnout Paradise folgen wird, sondern sich an den geschlossenen Rundkursen von Burnout 3: Takedown orientieren wird.

Entwickelt wird das Rennspiel für PS4, Xbox One und PC.

17 weitere Videos