Bezug nehmend auf Quellen in der Spieleindustrie planen Microsoft und Sony, ihre nächste Konsolengeneration bis 2014 hinaus zu zögern. Dass nun ein halbwegs klaresr Zeitraum vorhanden ist, erklärt natürlich die in letzter Zeit gehäuft auftretenden Forderungen seitens der Entwickler und Publisher nach besseren Spezifikationen der Geräte.

Aktuelles - Nächste Konsolengeneration könnte 2014 auf den Markt kommen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 8/111/11
Die nächsten Konsolen kommen. Früher oder später. 2014 gilt als sehr wahrscheinliches Veröffentlichungsjahr.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ungeachtet der überzeugenden Gerüchte, dass Nintendo seine nächste Konsolengeneration auf der E3 in diesem Jahr vorstellen und spätestens 2012 veröffentlichen will, hoffen Microsoft und Sony, dass sie an ihrem Plan festhalten können, ihren Geräten noch eine längere Laufzeit verpassen zu können.

„Beide, Microsoft und Sony telegrafieren einander, dass sie ihre Konsolen verschieben, um die aktuelle Generation noch zu melken und die alten Löcher besser zu stopfen.“

Andere Quellen meinen, dass die beiden Firmen ihre Pläne auf eine Veröffentlichung 2013 beschleunigen könnten, wenn sie sich unter Druck gesetzt fühlten, obwohl sie von beiden Firmen einen angepeilten Zeitraum im Jahr 2014 hören. Dabei könnte schon Nintendos Konsolenveröffentlichung für ausreichend Druck sorgen könnte.

In dieser frühen Entwicklungsphase behauptet Microsoft, dass sie noch nicht wissen, welche Komponenten die nächste Xbox überhaupt enthalten soll, während die Direktoren noch darüber diskutieren, was immer ab Marktstart profitabel sein würde - oder mit einem Verlust zu starten und darauf zu bauen, dass die sich eventuellen Profite über Softwareverkäufe wieder einholen lassen, wie es in der aktuellen Generation auch läuft.

Sollte Microsoft tatsächlich bereits 2013 eine neue Konsole veröffentlichen, ist sie wahrscheinlicher, dass es sich um eine Xbox 360 mit Kinectintegration handeln würde.

Industrie-Analyst Billy Pidgeon stellt fest, dass es sich bei dem Spiel zwischen Sony und Microsoft feige ist. Sony würde definitiv keine Nachfolgekonsole vor 2014 veröffentlichen und könnte sogar davon profitieren, wenn Microsoft seine neue Konsole früher veröffentlicht.

Nintendos nächste Konsole erinnert von der Hardware her sehr an die Xbox 360: Gerüchten zufolge schlägt als Herz in „Project Cafe“ eine PowerPC-CPU mit drei Kernen und eine ATI R700 Grafikkarte. Das System soll insgesamt 512 MB Hauptspeicher.