In Großbritannien wurde ein 22-Jähriger namens Vinnie O. festgenommen, der möglicherweise etwas mit den DDoS-Angriffen auf Xbox LIVE und PlayStation Network zu tun haben und Mitglied bei der Gruppierung Lizard Squad sein könnte.

Inzwischen wurde der Brite auf Kaution freigelassen, nachdem es zuvor zu einer Hausdurchsuchung kam. Wie der Betroffene erklärte, hätten die Beamten alles mitgenommen, darunter auch Xbox One, Telefone und Computer.

In erster Linie ging es bei der Durchsuchung nicht um die DDoS-Angriffe, stattdessen wurde die Wohnung vor dem Hintergrund von Paypal-Betrug durchsucht. Dennoch sollten die Beamten nach Hinweisen und Co. Ausschau halten, die etwas mit den Angriffen auf Xbox LIVE und PSN zu tun haben könnten.

Anfang der Woche wurde der Brite von dem Sicherheitsexperten Brian Krebs als potentielles 'Lizard Squad'-Mitglied identifiziert, als dieser Premium-MEGA-Accounts versuchte zu verkaufen, die von Kim Dotcom stammten. Dotcom hatte die Accounts an Lizard Squad herausgegeben, damit die Angriffe auf die Spielenetzwerke gestoppt werden.

Krebs hingegen unterdessen in seinem eigenen Blog davon aus, dass in naher Zukunft alle Mitglieder von Lizard Squad verhaftet werden.