Zwei Angestellte von Tecmo fühlen sich hintergangen, weshalb sie am 16.6.2008 Klage eingereicht haben. Wegen nicht bezahlter Arbeitsstunden fordern sie insgesamt 8,9 Millionen Yen (rund 50.000 Euro) an.

Laut der Klage sollen die Angestellten in einem flexiblen Arbeitszeiten-Schema vier Jahre lang gearbeitet haben. Das bedeutet, dass ihre Überstunden nicht bezahlt worden sind, obwohl sie monatlich 100 Überstunden auf ihrem Konto stehen hatten. Die beiden Kläger agieren übrigens stellvertretend für alle 300 Mitarbeiter.