Derzeit bietet Electronic Arts über Steam ein Indie-Bundle bestehend aus DeathSpank: Orphans of Justice, DeathSpank: Thongs of Virtue, Gatling Gears, Shank, Shank 2 und Warp an.

17,98 Euro kostet dieses Bundle, am Ende spart man gegenüber dem Gesamtkaufpreis 70 Prozent. Doch Minecraft-Schöpfer Markus "Notch" Persson sieht in diesem Bundle nichts Gutes und kritisiert dafür EA.

Über Twitter schrieb er: "EA veröffentlicht ein Indie-Bundle? So läuft das nicht, EA. Hört auf alles zu ruinieren, ihr Haufen zynischer Bastarde." Nur wenige Momente später fügte er noch hinzu: "Indies retten das Gaming. EA zersört es systematisch."

Letztendlich ist es für Notch ein Unding, dass ein solches Unternehmen möglichst viel Profit mit Indie-Titeln machen möchte, die sie selbst noch nicht einmal entwickelt haben. Denn hinter den Spielen stecken kleinere Entwickler, die ihr jeweiliges Spiel über EA veröffentlicht haben. Und das sorgte am Anfang auch ein wenig für Verwirrung.

Harte Worte, die Notch da benutzt. Seht ihr das ähnlich?