Im nordfranzösischen Uckange eskalierte der Streit zweier Geschwister um eine Spielkonsole. Weil ihn die zehnjährige Schwester nicht mit dem Nintendo DS spielen lassen wollte, holte sich der Fünfjährige ein Messer aus der Küche und rammte es dem Mädchen in den Oberkörper. Das berichtete die Zeitung 'Le Républican Lorrain'.

Die Mutter sei während der Attacke ihres Sohnes zwar im Haus gewesen, habe jedoch nach einer Nachtschicht in ihrem Zimmer geschlafen, heißt es in dem Artikel. Die Zehnjährige wurde mit dem Hubschrauber ins nächstgelegene Krankenhaus geflogen und sei mittlerweile außer Lebensgefahr.

Update: Nach neusten Erkenntnissen kommt nicht der Fünfjährige als Täter in Frage, sondern die Mutter. Ein Gutachter hatte herausgefunden, dass die Verletzung mit dem Messer nicht von einem Fünfjährigen herbeigeführt worden sein könne. Mittlerweile soll die Mutter der beiden Kinder ein Geständnis abgegeben haben.