Nachdem einige Mitarbeiter vor wenigen Stunden über Twitter schrieben, dass es bei den Disney Interactive Studios einige Entlassungen geben würde, bestätigte dies nun Disney gegenüber Variety. Derzeit findet ein Restrukturierungsprozess statt, was letztendlich bedeutet, dass zahlreiche Mitarbeiter gehen mussten.

Aktuelles - Massenentlassungen bei Disney

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/18Bild 8/251/25
Armada der Verdammten wurde eingstellt
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Angeblich soll die Hälfte der 700 Mitarbeiter entlassen worden sein, darunter auch einige bei Warren Spectors Studio Junction Point, das zuletzt Disney Micky Epic entwickelte. Laut dem Bericht der Variety, was übrigens schon seit einigen Wochen bekannt ist, soll zudem die Entwicklung des Titels Pirates Of The Caribbean: Armada der Verdammten eingestellt worden sein. Gründe dafür wurden nicht genannt, die Entwicklung sei aber bereits sehr weit fortgeschritten gewesen.

Sowohl Tron: Evolution als auch Micky Epic sollen hinter den Erwartungen von Disney zurückgeblieben sein. Ob das bedeutet, dass Warren Spectors Ideen für ein zweites Micky Epic nicht umgesetzt werden, beibt abzuwarten. Wie es scheint, will sich Disney in Zukunft aber verstärkt auf den digitalen Markt (Downloadspiele) konzentrieren