In Deutschland ist der PC immer noch eine sehr beliebte Spieleplattform und nimmt einen höheren prozentualen Anteil ein, als in anderen Ländern.

Dem Newzoo Games Market Report zufolge, haben die Deutschen ingesamt etwa 3,65 Milliarden Euro für Spiele ausgegeben. Dazu zählen neben den Konsolen und PCs auch MMOs, Handy-Spiele auch Spielportale mit Mikrotransaktionen und Abos. Knapp vor uns liegt noch England sowie mit großem Vorsprung die USA, welche 25,2 Milliarden US Dollar ausgegeben haben.

Die gesammelten Daten stammen aber nicht von den Verkaufszahlen, sondern von jeweils 13.000 Befragten ab 8 Jahren und aufwärts.

Der Umsatzanteil von PC Spielen beträgt in Deutschland 36% und liegt damit nur knapp hinter den Konsolen, welche mit 42% den Markt anführen. Während MMOs und Handy-Spiele nur jeweils 5% des Marktes einnehmen, erreichen die Spielportale bereits 12%. In den USA, Frankreich und England dominieren hingegen klar die Konsolen den Markt.

Eine weitere Statistik zeigt, dass obwohl in Deutschland mehr Geld für Konsolen-Spiele als für PC Spiele ausgegeben wird (1,54 zu 1,32 Milliarden Euro), ist die Spielerzahl auf dem PC mit 24,8 Millionen den Konsolen (19,9 Millionen) überlegen. MMOs und Spielportale sind dabei jeweils nicht eingerechnet.