Seit 1992 betätigt sich der italienische Klempner Mario auch als Rennfahrer auf den Spuren berühmter Fahrer-Asse. Ganze neun Teile hat er seither mit seiner 'Mario Kart'-Serie hingelegt. Neun? Ja, zählt man die Arcade-Ableger von Namco hinzu. Und bevor mit Mario Kart 8 der neueste Teil für die Wii U erscheint, darf der Klempner eine Runde in den Spielhallen mit Mario Kart Arcade GP DX drehen.

Aktuelles - Marios neuester Arcade-Kart-Racer Mario Kart Arcade GP DX ist da

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/20Bild 8/271/27
Immer wieder ein Riesenspaß: Mario Kart
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wer mal in Japan die Gelegenheit dazu hatte, durch eine Arcade zu streifen, wird diese Reihe an vier nebeneinander aufgebauten 'Mario Kart Arcade GP'-Automaten ganz sicher schon einmal zu Gesicht bekommen haben.

Der Arcade-Racer basiert dabei auf dem, von Namco gemeinsam mit Nintendo und Sega entwickelten Triforce Arcade Board, der wiederum auf einer modifizierten Gamecube-Hardware basiert. Zu den ersten Spielen, die auf diesem Board liefen, gehörten Virtua Striker 2002 und F-Zero AX.

Da Namco die Arcade-Ausgabe von Mario Kart entwickelte, kamen mit Pac-Man, Ms. Pac-Man und Blinky gleich drei Arcade-exklusive Charaktere zum Racer hinzu.

Neuerungen in Mario Kart Acade GP 2 waren neben alternativen Fahrzeug-Modellen ähnlich Mario Kart DS, auch neue Items und neue Charaktere wie Waluigi und Arcade-exklusiv das Tamagotchi namens Mametchi.

Bevor Mario in Mario Kart 8 auf der Wii U wieder die Konsolen rockt, kehrt er erst einmal mit Mario Kart Acade GP DX wieder in die Spielhalle zurück. Neben den bekannten Charakteren aus den vorherigen Teilen, ist mit Don-Chan aus Taiko no Tatsujin ein recht ungewöhnlicher Charakter mit von der Partie. Die lebende Trommel sorgt mit ihren zahlreichen Grimassen für viel Heiterkeit und ist Namcos neuester Charakter im 'Mario Kart Arcade GP'-Roster.

Ein besonders tolles und neues Feature ist die Möglichkeit, zwei Karts zu kombinieren und zu einem neuen Gefährt zu verwandeln. Während einer fährt, kann der andere dann genüßlich mit Schildkrötenpanzern auf die Gegner ballern. So etwas ähnliches hat es natürlich bereits in Crash Tag Team Racing gegeben. Auch wurden die Features wie Fliegen und Unterwasserfahrten aus Mario Kart 7 übernommen.

Wer seine Fortschritte speichern will, um beim nächsten Mal weiterzumachen, der kann seine Daten auf einer Bananapassport-Card speichern.

Wer die Gelegenheit erhält, sich an so einem Automaten zu versuchen, sollte es unbedingt mal tun. Auch wenn die Automaten der 'Mario Kart Arcade GP'-Reihe teurer sind als gewöhnlich, eine Runde, vor allem zu viert, wird so schnell von nichts anderem getoppt. Wer schon auf Handhelds oder auf einer Konsole seinen Spass mit Mario Kart hatte, wird den Arcade-Automaten lieben.

17 weitere Videos