Die großen Zeiten des PCs als Spielecomputer scheinen durch die steigende Bedeutung der Videokonsolen vorbei zu sein. Dies zeigt auch ein Blick auf die neuesten Media Control Zahlen für das Jahr 2007. Während Konsolenspiele mit 554 Mio. Euro Gesamtumsatz ein Plus von 29,1 Prozent im Vergleich zu 2006 verbuchen konnten, war der Umsatz bei PC-Titeln rückläufig.

In diesem Sektor konnten "nur" 267 Mio. Euro und damit 3,6 Prozent weniger im Vergleich zu 2006 umgesetzt werden.

Leider gab es keine Angaben, welche Umsätze der PC-Spielebranche durch illegale Downloads entgangen sind, denn auf dem PC dürfte diese Quote deutlich höher liegen, als im Konsolenbereich.