Der körperbehinderte Alexander Kostov kann dank der Hilfe der britischen Charity-Organisation Special Effect und einer speziell angepassten Vorrichtung Spiele wie Minecraft spielen.

Aktuelles - Körperbehinderter spielt Minecraft mit seinen Augenbrauen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAktuelles
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 8/91/9
Für viele ist es selbstverständlich, Minecraft spielen zu können
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Alexander Kostov leidet an der Spinalen Muskelatrophie, eine Form des Muskelschwunds, induziert durch einen fortschreitenden Rückgang von motorischen Nervenzellen im Rückenmark. Dies führt zu einer kontinuierlichen Verminderung bis zum vollständigen Erlöschen von Muskeleigenreflexen. Der 19-jährige Alexander kann weder einen Controller halten, noch eine Tastatur oder Maus bedienen.

Wie viele Jugendliche auch, liebt Alexander Spiele. Um sie steuern zu können, verwendet er ein Setup bestehend aus Augensteuerung, Sprachsteuerung und Vorrichtung für seine Finger. Doch die reichten ihm nicht, um die Spiele so spielen zu können, wie andere. Nach einigen Experimenten hat die britische Charity-Organisation Special Effect, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, behinderten Spielern zu helfen, ein Setup für seine Augenbrauen erstellt, mit dessen Hilfe er zusätzliche Befehle durchführen kann. Man beachte seine Freude über die zusätzliche Steuermöglichkeit.

17 weitere Videos

Und hier ein älteres Video, das verdeutlicht, wieviel es Alex Kostov bedeutet, in der Lage zu sein, einfache Klicks auf dem Desktop seines Rechners machen zu können. Für Alexander ist es ein Gefühl von Freiheit, dass Menschen ohne seine Konditionen wohl kaum nachvollziehen können.

17 weitere Videos