Kanye West hat seine Androhung wahr gemacht und tatsächlich den Mobile-Titel Only One - The Game über die Himmelfahrt seiner verstorbenen Mutter fertiggestellt. Bei der Präsentation sprach er über die schweren Hürden bis zur Vollendung.

Only One - The Game - Kanye West über sein Spiel: Sie sagten zu mir "Fick dich!"

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAktuelles
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 2/31/3
Kanye Wests Mobile-Titel Only One - The Game
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Anfang 2015 enthüllte Rapper, Musikproduzent und Designer Kanye West in einer Radiosendung, dass er ein Mobile-Game entwickeln wolle, das seine Single Only One begleiten soll. In Only One - The Game soll man seine verstorbene Mutter ins Himmelreich begleiten. Und nun hat er das Spiel offenbar fertiggestellt.

"Das war nicht leicht zu machen, Mann!"

Während der Präsentation seines neuen Albums The Life of Pablo und seiner neuen Modelinie zeigte West ganz im Stil von Jobs und Co. gegen Ende noch ein ganz besonderes Schmankerl - Only One - The Game. Eben jenes Spiel, das er Anfang 2015 angekündigt hatte.

"Ich habe an einem Videospiel gearbeitet und ich möchte es euch allen zeigen", so West sichtlich stolz. "Die Idee des Spiels ist es, wie meine Mutter durch die Himmelstore reist."

So ganz begeistert war das anwesende Publikum allerdings nicht. Waren sich wohl zu cool, um zuzugeben, dass sie zocken oder sie waren wirklich nicht begeistert. West, in seinem Stolz gekränkt, ließ den Trailer gleich noch einmal laufen.

"Das war nicht einfach zu machen, Mann! Ihr tut alle so, als wäre das was ganz Normales. Nein, ihr versteht es nicht. Ich bin raus nach San Francisco und habe mich mit allen möglichen Leuten getroffen und sie haben mich zu Tode gedisst. Ich sagte, 'Ich will ein Spiel machen,' und sie sagten nur, 'Fick dich.' Das war hart, Mann!"

Vielleicht hätte es ihm mehr gefallen, wenn sie alle weinend zusammengebrochen wären, weil das Spiel sie so tief im Herzen berührt hat? Bleibt nur die Frage, ob sein Spiel so erfolgreich wird wie Kim Kardashian: Hollywood, dem Mobile-Game seiner Göttergattin. Das Free-to-play-Spiel von Glu konnte bereits kurz nach Veröffentlichung bereits über 200 Millionen Dollar mit In-App-Käufen einnehmen. Interessanterweise sprach sich West erst kürzlich gegen In-App-Käufe aus.

"Wenn ein Spiel für Zweijährige gemacht ist, dann lasst sie doch einfach Spaß haben und gebt den Eltern doch mal etwas Ruhe, zum Teufel nochmal", so West. Und das, obwohl auch Kim Kardashian: Hollywood über In-App-Käufe verfügt.

Wann Only One - The Game erhältlich sein wird, steht noch nicht fest.

17 weitere Videos

Only One - The Game - Der total verrückte Klötzchenkult

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (39 Bilder)