Nachdem sich Entwickler-Legende John Romero bereits vage über Pläne zu einem neuen Shooter geäußert hat, gab er nun einige weitere Details preis. Zu viel möchte er zum jetzigen Zeitpunkt aber nicht verraten.

Aktuelles - John Romero spricht über sein neues Shooter-Projekt

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAktuelles
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 8/91/9
John Romero ist Mitbegründer von id Software (Doom)
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Gegenüber Eurogamer erklärte er, dass er definitiv einen neuen Shooter machen würde, der darüber hinaus zuerst auf dem PC erscheint. Das Design hat er schon erarbeitet, wobei es Ähnlichkeiten zu MMOs aufweisen soll, insbesondere bei der Persistenz, wodurch der Charakter mit der Zeit immer besser wird.

Neben üblichen Shooter-Elementen seien Dinge wie die Rahmenhandlung und das Belohnungssystem einzigartig. Näher ins Detail ging er dabei nicht, denn: „Ich habe meine Lektion gelernt, darüber, zu früh über spezifische Features und Veröffentlichungstermine zu sprechen“, so Romero.

Beim Gameplay orientiert er sich offenbar ganz an die alten Quake-Zeiten, in denen es auf schnelle Bewegungen und Reaktionen ankommt. Denn er selbst ist kein Freund von Deckungsmechaniken, die das Spiel verlangsamen, oder Spielfiguren, die zahlreiche Treffer wegstecken können. Zudem sollen die Levels nicht streng linear ausfallen, wie man es von vielen modernen Shootern kennt.

Wann mit der Entwicklung begonnen wird und ob sein Social-Game-Unternehmen Loot Drop daran beteiligt ist, wollte Romero nicht verraten.