Erfahrene Spieler haben vielleicht schon einmal etwas von John Carmack gehört, dem Technik-Guru und Mitgründer von id Software. Er ist vor allem für seine Arbeit an Grafik-Engines bekannt, die z.B. Wolfenstein 3D zum ersten richtigen Ego-Shooter gemacht haben. Ein weiterer Durchbruch gelang mit der Doom- und Quake-Reihe. Bald wird er wohl auch mit Rage für Aufregung sorgen.

Und für all seine Arbeit bekommt er dafür den Lifetime Achievement Award bei den diesjährigen Game Developers Choice Awards, die am 11 März in San Francisco verliehen werden. Den kann er dann neben seine zwei Emmys und unzähligen weiteren technischen Auszeichnungen stellen.

Er reiht sich damit außerdem bei Legenden wie Sid Meier, Shigeru Miyamoto und Will Wright ein. Letzterer wird ihm während der Zeremonie auch den Award überreichen. Durch den Abend führt Warren Spector (Deus Ex).

„Es ist keine Übertreibung zu sagen, dass John Carmack und id Software einen enormen Einfluss auf alle modernen 3D Spiele gehabt haben, vor allem auf das First-Person-Shooter Genre“, so Meggan Scavio, Event Director der GDC.

Ein weiterer bekannter Preisträger ist Gabe Newell, der mit Half-Life und der daraus folgenden Mod-Szene sowie der Download-Plattform Steam wichtige Meilensteine geschaffen hat.