Wie die Marktforscher von EEDAR (Electronic Entertainment Design and Research) berichten, hat gut jeder zweite Xbox-Besitzer schon ein digitales Spiel erworben. Im Bereich der Konsolen liegt Microsoft damit ganz vorne.

Aktuelles - Jeder zweite Xbox-Spieler hat ein digitales Spiel erworben

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 8/151/15
Digitale Inhalte und Spiele werden immer beliebter; die Xbox 360 liegt in diesem Feld momentan vorne
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Mit 50 Prozent folgt danach die PlayStation 3 und mit 43 Prozent anschließend die Nintendo Wii. Die Zahlen beziehen sich dabei alle auf den nordamerikanischen Markt. Sehr wichtig sei jedoch eine Demo, welche den Großteil der Spieler letztendlich zum Kauf des vollen Produkts bewegt.

DLC haben bereits 46 Prozent der Xbox-Besitzer erworben, auf der PlayStation 3 sind es 40 Prozent. Insgesamt waren es 2010 im Durchschnitt 44 Prozent aller Konsolen-Besitzer und diese Zahl soll bis 2013 auf 58 Prozent ansteigen.

Die meisten Spieler bevorzugen dabei, dass die Inhalte innerhalb der ersten drei Monate veröffentlicht werden. Die Bewertung des jeweiligen Titels spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Denn 86 Prozent der Konsolen-Spieler würden einen DLC-Kauf nur dann in Erwägung ziehen, wenn die durchschnittliche Wertung über 80 Punkten liegt.

EEDAR geht davon aus, dass der Umsatz mit Download-Spielen und -Inhalten 2011 um 35 Prozent steigen wird.