Die diesjährigen Evolution Championship Series sind mal wieder vorbei und nun heißt es ein weiteres Jahr abzuwarten, bis sich wieder die besten Digi-Kämpfer der Welt untereinander messen können. Wer nicht live vor Ort sein konnte oder wer den Livestream über Twitch verpasst hat, erhält dank Evo2kvids die Gelegenheit, sich ein paar Impressionen von der EVO 2013 anzusehen.

Aktuelles - Impressionen von der EVO 2013

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAktuelles
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 8/91/9
Das Publikum feiert die Kämpfer
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bereits im Vorfeld sorgte die EVO 2013 für Schlagzeilen, als herauskam, dass Nintendo of America nicht nur versuchte, den Livestream der 'Super Smash Bros. Melee'-Turnierkämpfe zu unterbinden, sondern gleich das gesamte Segment zu verbieten.

Diese negative Publicity ging voll und ganz auf, wie sich später zeigte, denn der Livestream der 'Super Smash Bros Melee'-Kämpfe entpuppte sich als außerordentlich erfolgreich und erreichte bis zu 134.000 Zuschauer über Twitch, nur noch geschlagen von Ultimate Marvel vs. Capcom 3 mit bis zu 144.848 Zuschauern.

Insgesamt konnten die diesjährigen Evolution Championship Series im Livestream über Twitch mit rund 1,7 Millionen Zuschauern nahezu 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr zulegen.

Da die Evo Championship Series keine Vorentscheidungen oder Liga-Matches verlangen, darf praktisch jeder, der will, am Turnier teilnehmen. Da verwundert es auch nicht, dass sich 3000 Teilnehmer aus aller Welt in Las Vegas einfanden, um ihre (digitalen) Muskeln spielen zu lassen. Selbst C-Promis wie Taylor Hicks, der 2006 bei American Idol, dem Vorbild von Deutschland sucht den Superstar gewann, versuchte sein Glück und landete bei Super Smash Bros. Melee auf Platz. 257 von immerhin über 700 Teilnehmern.

17 weitere Videos

Die wahren Stars des eSports lieferten sich weiter oben bei den Finals Kämpfe von nahezu epischen Ausmaßen und ließen die Halle, das Publikum und die Kommentatoren beben und erzittern. Genannt sei hier das fantastische Duell zwischen Justin Wong von Evil Geniuses und Flocker von Empire Arcadia, dem erfolgreichsten Gaming-Team der Welt mit einem Guiness-Buch-Eintrag für die meisten dokumentierten Turniersiege. Boss und Manager des Teams ist übrigens Isaiah Triforce Johnson, der größte Nintendo-Fan der Welt.

Justin Wong spielte bis 2010 übrigens selbst für Empire Arcadia. Es gibt auch einen Dokumentationsfilm mit dem Titel King of Chinatown, der sich mit Justin Wong beschäftigt. Interessanterweise fiel sein Wechsel von Empire Arcade zu Evil Geniuses ebenfalls in die Dreharbeiten zu der Dokumentation, was sich auch entscheidend auf das Konzept der Doku auswirkte.

Wong und Flocker trafen im Top 8 Winners Bracket aufeinander und Flocker beförderte Wong direkt in die Top 8 Losers Bracket. Doch Wong ließ sich davon nicht irritieren und kämpfte sich in teilweise atemberaubenden Kämpfen wie gegen Chris G. vom Team AfterGlow Elite zurück an die Spitze, wo er im Finale erneut auf Flocker traf. Schlußendlich gewann Flocker wieder einmal die Oberhand gegenüber Wong und sicherte sich so den Titel. Aber Wong beeindruckte das Publikum dermaßen, dass er zum Gewinner der Herzen avancierte.

Denn das war auch nicht das erste Mal, dass sich Wong in so einer Situation wiederfand. Bereits auf der EVO 2009 hatte er einen ähnlichen Turnierverlauf. Damals wurde er von Daigo "The Beast" Umehara, der bereits sechs Evo-Titel innehält, im Winners Bracket besiegt und beide trafen sodann im Finale wieder aufeinander, das Wong leider verlor.

Solche dramatischen Momente gab es einige auf der diesjährigen EVO 2013. So auch beim Finale der absoluten Fighting-Elite Super Street Fighter 4 Arcade Edition. Hier standen sich Xian vom Team Desperation Move / Mad Catz und Tokido von Mad Catz gegenüber. Hier konnte man sehen, wie wahre Großmeister des Beat 'em Up-Genres agieren. Ein Finale, das keine Wünsche offen ließ. Am Ende siegte DM MCZ Xian und nahm den Pokal mit nach Singapur.

Da so ein großes Turnier, auch die perfekte Kulisse für Werbung darstellt, wurden auch dieses Mal wieder einige Ankündigungen durch Sponsoren und Publisher gemacht. So kündigte Capcom Ultra Street Fighter 4 an, während Mad Catz den Arcade FightStick Korean Edition präsentierte.

Nicht ganz so erfolgreich verlief der Versuch von Mad Catz und Entwickler Double Helix, dem Publikum das kommende Beat 'em Up Killer Instinct von Double Helix mit den dazugehörigen Gadgets von Mad Catz schmackhaft zu machen. Kaum wurde erwähnt, dass Killer Instinct exklusiv für die Xbox One erscheint, fing das Publikum laut zu buhen an und zeigte unmissverständlich, was es entweder von der Exklusivität oder aber auch von der Xbox One hielt.

Für viele dürfte die diesjährige EVO 2013 wahrscheinlich das erste Mal gewesen sein, dass sie dem Turnier per Livestream beiwohnten. Wer auch den Livestream verpasst hat, kann sich nun zumindest das tolle Video von Evo2kvids reinziehen und das nächste Turnier im nächsten Jahr anpeilen.

17 weitere Videos

Hier noch die Sieger der jeweiligen Spiele:

Besondere Erwähnung gebührt hier Mustafa Akcakaya, der unter dem Nick Ice für Deutschland bei Super Smash Bros. Melee antrat und immerhin den 7. Platz errang.