Im Februar gaben Premiere und GIGA das Aus des TV-Senders bekannt, weshalb mit sofortiger Wirkung der Sendebetrieb der Live-Shows eingestellt wurde. Am 31. März war es dann auch so weit und alle Stecker wurden gezogen. Geblieben ist die Website GIGA.de mit einer der größten Community Deutschlands.

Wie das Medienmagazins DWDL.de berichtet, wurde tatsächlich ein Käufer für GIGA.de gefunden. Das internationale Gamingportal IGN.com übernimmt demnach GIGA.de. Die Marke GIGA soll ebenso wie die Website erhalten bleiben und Inhalte zukünftig gegenseitig getauscht werden. Dabei kommt die Übernahme gar nicht mal so überraschend, denn bereits seit 2008 pflegen beide Unternehmen eine inhaltliche Partnerschaft.

Schon damals äußerte sich Peer Schneider, Vice President of Content Publishing von IGN, äußerst positiv: "GIGA ist nicht nur die einzige Plattform für Gaming im deutschen Fernsehen, sondern hat zudem eine starke und aktive Online-Community. Für IGN.com ist daher eine enge Vernetzung selbstverständlich, wir freuen uns auf die Zusammenarbeit."

Unklar bleibt im Moment noch, wie es in Zukunft weitergehen wird, was mit den Mitarbeitern in Köln passiert und wie die Inhalte aussehen werden. Es ist jedoch stark davon auszugehen, dass GIGA als TV-Sender durch die Übernahme auch weiterhin nicht mehr existieren wird. Mittlerweile wurde die Meldung auch von GIGA bestätigt.